Zur Registratur

 

 

Kau-Striplets

von Denticur

zur Zahnreinigung Ihres Lieblings

 

 

 

Ein Beitrag anhand eigener Erfahrungen

von Robert Bauer

 

Wenn man einen kleinen Hund ab der 12. oder der 14. Woche hat, wird man irgendwann die Feststellung machen bzw. es vom Tierarzt zu hören bekommen, dass der Kleine Zahnstein hat, welcher entfernt werden müsste. Da dies aber nur unter Narkose möglich ist, wäre so eine Prozedur in jedem Fall ziemlich belastend für den Kleinen.

Nun, ob sich Zahnstein irgendwie völlig vermeiden lässt bei einem Hund, wage ich nicht zu sagen, da ich leider keine hellseherischen Fähigkeiten besitze, und somit nicht wissen kann, ob nicht vielleicht doch in 6, 7 oder 8 Jahren Zahnstein bei meinem Buddy entfernt werden muss, obwohl ich etwas dagegen tue. In jedem Fall aber kann ich durch nachstehende Verfahrensweise erreichen, dass das Bilden von Zahnstein sehr langsam entsteht, sofern es überhaupt entstehen wird.

 

Es gibt sogenannte Kau-Striplets von Denticur (siehe Foto oben), welche einerseits eine zahnpflegende Wirkung haben und andererseits Zahnstein entgegenwirken. Darüber hinaus wird die Kauaktivität des Hundes gefördert, wo zumal kleine Hunde diese Kau-Striplets nur mit den Hinter-Zähnen versuchen, durchzubeißen bzw. zu zerbeißen, wo sich ohnehin immer als erstes Zahnbelag bildet, aus dem dann letztlich Zahnstein entsteht. Des Weiteren werden die Speicheldrüsen gezielt zur Ausscheidung eines dünnflüssigen, enzymreichen Speichels angeregt, wodurch Bakterienbeläge und Futterreste mechanisch und enzymatisch auf ganz natürliche Weise beseitigt werden.

Als weiteren Nebeneffekt kommt durch das zerbeißen des Kau-Striplets auch noch ein frischer Atem hinzu, den der Hund dann hat.

Dies kann ich in jedem Fall anhand meiner eigenen Erfahrung, die ich bezüglich dessen bisher machen konnte, bestätigen. Mein Buddy hat stets einen frischen Atem, der zumeist drei- bis vier Tage anhält. Mein Buddy bekommt zweimal in der Woche abends ein Kau-Striplets, die ihm sogar auch noch richtig gut schmecken. Bisher hat mein Buddy weder Zahnbelag noch den Anschein von Zahnstein.

 

Eine andere Möglichkeit der Zahnreinigung wäre dann noch das Zähneputzen. Aber da stößt man, so glaube ich zumindest, oft auf den Widerstand des Hundes, so dass meiner Meinung nach es besser wäre, seinem kleinen Hund zumindest zweimal pro Woche 1 Kau-Striplets zu geben, und zwar abends. Danach sollte der Hund dann allerdings nichts mehr zu sich nehmen.

Abgesehen einmal davon, ich könnte meinem Buddy sogar die Zähne putzen, wenn ich wollte. Er hält still. Habe es bereits 1 Mal zur Probe versucht.

 

Die Kau-Striplets kosten übrigens rund 12,00 Euro bei meinem Tierarzt Dr. Lukas in Amberg. Sie sind auf Amazon aber auch nicht günstiger zu haben. Eine Packung beinhaltet zwischen 18+20 Kau-Striplets.

 

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage an uns haben:

 

havaneser-team@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105