Zur Registratur

 

 

Das Mitführen

von Hunden auf öffentlichen Flächen

 

 

Diese Regelung gilt für die Stadt Amberg

 

 

 

Bezüglich der Vorschriften und Regelungen für Amberg (siehe Foto oben) bin ich allerdings der Meinung, dass die Anleinpflicht nicht nur für große Hunde und Kampfhunde gelten müsste, sondern auch für kleine Hunde.

Kleine Hunde werden nicht umsonst „Wadenbeißer“ genannt, überhaupt dann, wenn sie nicht- oder aber schlecht erzogen wurden. Auch können kleine Hunde, die nicht- oder schlecht erzogen wurden, für andere kleine Hunde durchaus gefährlich werden, da auch sie ziemliche Verletzungen dem anderen Tier zufügen können.

 

Darüber hinaus besteht besonders bei kleinen Hunden die Gefahr, dass sie infolge einer Ablenkung durch einen anderen Hund oder durch eine Katze unter die Räder eines Autos kommen, weil sie spontan über die Straße flitzen, ohne dass der Besitzer oder die Besitzerin so schnell regieren könnte. Deshalb finde ich persönlich es unverantwortlich, einen kleinen Hund ohne Leine auf der Straße spazieren zu führen, was ich nebenbeigesagt immer wieder bei dem einen oder anderen Hundebesitzer bzw. Hundebesitzerin beobachten kann.

 

Deshalb meine Bitte an alle Hundebesitzer männlichen oder weiblichen Geschlechts, die einen kleinen Hund ihr eigen nennen dürfen: gehen Sie bitte verantwortungsbewusst mit Ihrem kleinen Hund auf der Straße spazieren, indem sie ihn an die Leine nehmen, und zwar in erster Linie zu seiner eigenen Sicherheit. Schließlich möchten Sie doch bestimmt, dass Ihr kleiner Liebling gesund bleibt und schön alt wird. Oder?

 

Darüber hinaus kann ich persönlich nicht nachvollziehen, warum das Mitführen von Hunden an der Leine im Amberger Park seit Anfang (2017) verboten ist. Begründet wird dies allgemein damit, weil Hunde im Park ihr Geschäft verrichten könnten und der Besitzer des Hundes diesen Kot dann nicht aufsammelt. Schließlich spielen dort Kinder.

 

Nun ist ja (wie bereits erwähnt) schon seit Anfang 2017 das Mitführen von Hunden an der Leine im Amberger Park verboten. Und wenn man nun heute durch diesen Park geht, natürlich ohne Hund, findet man an vielen Stellen und ganz besonders nach einem wettermäßig schönen Wochenende in der Nähe des Piraten-Spielplatzes diverse Essensreste, Pommes, Pizzastücke, leere Plastikflaschen und vieles mehr, was einfach so achtlos weggeworfen wurde und wodurch einerseits Ratten und andere Ungeziefer angezogen werden - und wodurch andererseits sich Bakterien bilden können, die gerade für Säuglinge und kleine Kinder gesundheitsgefährdend sein können. Aber dies scheint dann niemanden mehr zu stören, obwohl doch dort Kinder spielen…

Darüber hinaus findet man in einigen Büschen sogar auch noch (zumeist wohl von Frauen) weggeworfene und vollgeschissene Pampers und Windeln ihrer Kleinkinder und Säuglinge, weil die Menschen offensichtlich zu faul dazu sind, diese ordnungsgemäß zu entsorgen. Und bezüglich dessen scheint es dann offensichtlich wohl auch wieder keine Rolle mehr zu spielen, dass dort schließlich Kinder spielen.

Aber eventuell die eine oder andere Wurst von einem Hund, die ist nun der Stein des Anstoßes, so dass man Hundebesitzern verbietet, ihren Hund im Amberger Park mit sich zu führen, eben weil ja dort Kinder spielen. Aber Hundesteuern dürfen die Hundebesitzer bezahlen. Dafür sind sie gut genug. Jedoch den Park betreten dürfen sie mit ihrem Hund nicht.

 

Und das soll nun einem normal denkenden Menschen einleuchten? Ich persönlich finde solche Gesetze hirnrissig!

 

Die Denkweise so einiger Politiker oder auch Bürgermeister, die solche Verbote zu verantworten haben, ist mir persönlich ein Rätsel. Jahrhunde laufen Hunde auch dort herum, wo Kinder spielen. Und alle Kinder sind eigenartigerweise alle ganz normal aufgewachsen und sind erwachsen geworden. Noch nie zuvor war dies ein Stein des Anstoßes, auch wenn sich schon mal der eine oder andere über den Hundekot auf der Straße aufgeregt hat, der natürlich mitten auf dem Gehweg nun auch wirklich nicht sein muss.

Heute ist das artgerechte Verhalten einer Katze oder eines Hundes plötzlich verboten und der offensichtlich größte Stein des Anstoßes überhaupt, als würden wir hier in Deutschland keinerlei Probleme haben. Und die, die sich über den Hundekot, der durchaus mal hier oder dort im Amberger Park zu finden war, aufgeregt haben und denen man es wohl auch zu verdanken hat, dass man seinen Hund nicht mehr im Amberger Park mit sich führen darf, werfen heute die vollgeschissenen Windeln ihrer Kleinkinder und Säuglinge aus Bequemlichkeit oder Faulheit in die Büsche – und Essensreste gleich noch dazu. Eben weil ja dort auch Kinder spielen, die schließlich gesundheitlich zu schützen sind…

 

Ich finde ein solchen Verhalten schon irgendwie schizophren.

 

Ich denke, so einige Menschen hier in Amberg sollten sich wirklich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen. Auch ist mir bezüglich des deutschen Bürgers schon oft aufgefallen, dass er sich überhaupt gerne über Kleinigkeiten aufregt und diese dann auch möglichst verbieten lassen möchte. Ist ja eigentlich auch irgendwie verständlich, oder? Denn wer als Obrigkeitsdenkender stets nur nach oben buckelt, will ja schließlich auch mal nach unten treten.

Und die staatlichen Organe sind nicht anders. Früher in den sechziger Jahren waren es die Gammler, gegen die man vorgehen wollte. Etwas später in den siebziger Jahren waren es die Hippies, die der Stein des Anstoßes waren. Und so könnte ich meine Aufzählung natürlich noch weiter fortsetzen. Würde aber zu weit führen.

Ja, und in der ehemaligen DDR waren es die Andersdenkenden, die den staatlichen Organen des Unrechtsregimes ein Dorn im Auge waren.

Und jetzt und heute sind es eben die Hundebesitzer, gegen die man vorgehen will, oder die man doch zumindest versucht, sehr stark zu gängeln.

 

Der deutsche Staat neigt eben sehr stark dazu, immer gegen irgend jemand vorgehen zu müssen, egal, ob es Sinn macht oder nicht. Dies ist eigentlich traurig für dieses Land, welches in den Medien immer behauptet, sowohl weltoffen als auch ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat zu sein.

Nun ja, ich denke mal, ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat, der auch noch weltoffen sein will, sieht anders aus. Sind wir doch mal ehrlich zu uns selbst: Hier bei uns in Deutschland ist doch nahezu alles verboten. Und die wenigen Dinge, die erlaubt sind, sind durch Gesetze und Vorschriften peinlich genau geregelt. Was das also mit Freiheit zu tun haben soll, weiß ich persönlich nicht.

 

Bin ich beispielsweise in Regensburg mit meinem Hund unterwegs, was sehr oft vorkommt, da die Menschen dort schon irgendwie anders sind als die Amberger, stößt man auf solche sonderbaren Verbote nicht. Dort kann man auch in den Parks mit seinem Hund spazierengehen.

Diese aus meiner Sicht doch sehr eigenartigen Vorschriften und Verbote sind also demzufolge kein bayerisches Problem, sondern ein Amberger Problem. Vielleicht auch deshalb, weil in Amberg sehr viele tierfeindliche Menschen leben…?

Hier in Amberg findet man ja sogar Schilder, auf denen steht, dass das Füttern der Enten verboten ist. Da frage ich mich dann, wo ich hier eigentlich bin – und was dies hier eigentlich für eine sonderbare Gegend ist.

 

Diese meine Ansicht ist übrigens meine ganz persönliche Meinung, die ich für angebracht halte, hier einmal zu erwähnen, was mir ja auch durch das Grundgesetz zugesichert ist. Immerhin sind mir persönlich in Amberg auch schon so einige tierfeindliche Menschen begegnet, die sich sogar darüber aufgeregt haben, dass mein Hund ins Gras oder an Büsche pinkelt. Da kann ich eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln, weil mir die Worte fehlen, jenes primitive Verhalten dieser tierfeindlichen Menschen passend auszudrücken.

 

Robert Bauer

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage an uns haben:

 

havaneser-team@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105