Zur Registratur

 

 

Absichtlich ausgelegte

Glasscherben auf Rasenflächen

 

Erhobene Hand    Erhobene Hand

 

Erhobene Hand    Erhobene Hand

 

Ein Beitrag von Susanne Stammhaus, Petra Schepanski und Robert Bauer

 

Wenn man mit seinem Hund in Amberg spazieren oder Gassi geht und mal etwas genauer die Rasenflächen betrachtet, wird man an so manchen Stellen Glasscherben entdecken von absichtlich zerschlagenen Flaschen. Wir schreiben ganz bewußt „absichtlich“, da erstens Flaschen nicht von allein kaputt gehen – und zweitens, wenn einem einmal eine Flasche versehentlich herunterfällt, wird man als ordentlicher Menschen die Scherben zumindest an den Straßenrand schieben, so dass sich niemand (weder Mensch noch Tier) verletzen kann.

Im Rasen aber sind die Scherben fein säuberlich ausgelegt und zum Teil auch noch etwas in den Boden gesteckt, so dass sich ein Hund, der darüber läuft oder vielleicht sogar darüber rennt, sich unweigerlich verletzen muß. Diese geistig gestörten Menschen, die so etwas machen, wollen ja auch, dass sich die Hunde verletzen. Schließlich sollen sie nicht ins Gras kacken, wo eventuell Kinder spielen.

Kinder spielten früher auch auf dem Rasen, wo Hunde oftmals ihr Geschäft erledigt haben. Kein Kind ist davon krank geworden. Alle Kinder sind gesund aufgewachsen. Dieser heutige Wahnsinn ist, weil die Menschen offensichtlich immer verrückter werden.

 

Wer zumindest etwas denken kann, wird an dieser Stelle bemerken, wie dämlich solche gestörten Menschen doch sein müssen, die da Glasscherben auslegen. „Hunde sollen möglichst nicht im Gras ihr Geschäft verrichten, weil dort Kinder spielen könnten, - aber Kinder dürfen sich wohl offensichtlich an den absichtlich ausgelegten Scherben verletzen.

Der Irrsinn einer solchen Handlung ist so offensichtlich, dass es sich bei solchen Menschen, die Glasscherben im Gras absichtlich auslegen, tatsächlich nur um geistig gestörte Menschen oder um Tierhasser handeln kann.

Unter dem Strich kommt aber dasselbe dabei heraus. Solche Individuen gehören angezeigt, sofern man sie erwischt, und äußerst hart bestraft.

Wenn wir was zu sagen hätten oder Gesetze erlassen könnten, dann würde wir solche Individuen, die absichtlich Glasscherben mit dem Ziel im Gras auslegen, dass sich hoffentlich viele Hunde und Katzen daran verletzen, für mindestens 5 Jahre ins Gefängnis oder aber in die Psychiatrie stecken, wo solche Individuen auch hingehören.

Wir schreiben ganz bewußt „Individuen“, da Mensch sein von menschlich kommt. Und menschlich verhalten sich solche Individuen nun keinesfalls. Siehe hierzu auch unseren Beitrag „Geistig gestörte Tierhasser unter uns“, in dem wir u.a. ebenfalls geistig gestörte Individuen erwähnen, die Giftköder oder/und Köder mit gehackten Rasierklingen auslegen, um Hunde eines qualvollen Todes sterben zu lassen.

 

Auch gibt es in Amberg viele Freiläufer-Katzen, welche ebenfalls ein Recht auf Leben und körperlicher Unversehrtheit haben, und die sich ebenfalls an den bewußt ausgelegten Glasscherben schwer verletzen können.

 

Solche Individuen sollten sich in Grund und Boden schämen!

 

Lassen Sie uns diesen Beitrag mit einer Bitte an alle Hundebesitzer schließen: „lassen Sie nicht Ihren Hund frei auf den Rasenflächen umherlaufen. Und wenn, dann kontrollieren Sie bitte vorab jene Rasenfläche sehr genau, wo Ihr kleiner Liebling spielen oder toben soll. Es geht hier um die Gesundheit und die körperliche Unversehrtheit Ihres Hundes. Und wirken Sie unbedingt auch auf Ihre Kinder ein, zum Spielen die Rasenflächen zu meiden, denn die Gefahr einer Verletzung ist einfach zu hoch.“

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage an uns haben:

 

havaneser-team@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105