Zur Registratur

 

 

Wieder ein Beweis,

dass Menschen wohl

immer dämlicher werden

 

 

Ein Kurz-Beitrag nach Tatsachen von Susanne Stammhaus und Robert Bauer

 

Eine bislang unbekannte Person hat eine Hundehalterin und ihren Hund auf eine äußerst schäbige Weise bedroht, was aus unserer Sicht einer Mordandrohung gleichkommt.

 

Vom Bellen des Hundes genervt, brannten einer benachbarten Person der Ferienhaussiedlung in Timmendorf scheinbar die Sicherungen durch und sie verfaßte eine Botschaft, die einem den Atem stocken läßt:

"Sollte ihr Drecksvieh weiterhin unnötig bellen, fliegt nachts mal etwas Hackfleisch mit Gift übern Zaun! Ab sofort ist Ruhe!“

 

Der Beweis der Morddrohung

 

 

Wir sind der Meinung, dass solche charakterlosen und schäbigen Menschen entweder völlig krank im Kopf sind – oder aber absolut dämlich. In jedem Fall aber sind sie ein Beweis dafür, dass Menschen heutzutage wohl offensichtlich immer noch verrückter, immer noch geistesgestörter, immer noch dämlicher und zudem immer noch tierfeindlicher zu werden scheinen.

Wir denken, lieber sollte diese schäbige Person, ob nun Mann oder Frau, ihre Klappe halten, wo offensichtlich ohnehin nur Blödsinn rauskommt – und sie sollte diesen angedrohten Giftköder lieber selbst fressen.

 

Hunde haben ein Recht, zu bellen. Dies ist nun einmal naturbedingt. Auf diese Weise wollen sie sich untereinander oder aber dem Menschen mitteilen. Und kein Hund bellt grundlos! Ganz im Gegensatz zum Menschen, der heutzutage über 95% sinnloses Blabla von sich gibt. Menschen sollten lieber mal öfter den Mund halten, das wäre nämlich angebrachter, als ständig grundlos zu plappern oder mit dem Handy zu telefonieren, um ihr sinnloses Blabla loszuwerden, weil sie offensichtlich ein aus ihrem Egoismus heraus entstandenes, krankhaftes Mitteilungsbedürfnis haben.

 

Auch sollten sich solche charakterlosen und schäbigen Menschen wirklich für ihre Existenz schämen, die da Morddrohungen gegen einen Hund aussprechen. Früher hätten sie sich so etwas gar nicht gewagt, weil sie dann von der Gesellschaft verurteilt worden wären. Aber die heutige Gesellschaft hat sich leider dem immer kranker werdenden Verhalten vieler offensichtlich geistig minderbemittelten Menschen angepaßt, so dass heute kaum noch jemand wirklich Anstoß nimmt. Und das ist -aus unserer Sicht beurteilt- eine ganz gefährliche Entwicklung!

 

Von dieser gefährlichen Entwicklung müssen die Menschen sich wieder entfernen, indem sie einen Richtungswechsel vornehmen. Ansonsten wird es eines Tages mal ganz schlimm sowohl für den Menschen als auch für das Tier enden.

Wir müssen einander achten und respektieren. Und wir müssen die Tiere auf unsere Ebene stellen, wo sie auch hingehören. Und auch sollte man nicht nur das akzeptieren, was man selbst auch gut findet, sondern auch jenes respektieren, was lediglich andere gut finden. So etwas nennt man Toleranz. Ein Begriff, der leider heutzutage in der egoistischen Gesellschaft kaum noch Anwendung findet.

 

Und der Regierung legen wir noch einmal nahe, endlich das Tierschutzgesetz zu verschärfen, damit künftig solche oder ähnliche Fälle, wie geschildert, als Morddrohung behandelt und angeklagt werden können. Denn bei einer Morddrohung darf es keinen Unterschied geben, ob sie gegen einen Menschen oder gegen einen Hund ausgesprochen wird. Morddrohung bleibt Morddrohung!

Erst dann, wenn sich das ändern wird, sind Staat und Gesellschaft auf dem richtigen Wege, und zwar auf dem Wege zur Vernunft.

(Siehe hierzu auch Seite 49 Anhang 1 am Ende des Beitrags)

 

Das ist unsere persönliche Meinung.

 

 

 

Dämlich

sind stets nur diese Menschen,

die ihre eigene Dummheit

nicht mal bemerken.

                                                    Susanne Stammhaus

 

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage an uns haben:

 

havaneser-team@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105